Lebendige Geschichte – lebendiges Brauchtum

tradition 1Die ersten Ansiedler in und um Aigen am Inn dürften im Mittelalter Fischer gewesen sein, wobei die Herren dieses Landstriches damals die Grafen von Katzenberg auf der heute oberösterreichischen Seite des Inns waren. In diese Zeit fällt auch die Legende vom Gelöbnis des Burgfräuleins von Katzenberg und dem im Inn angeschwemmten Leonhardibildnis, das zur Entstehung der Wallfahrtskirche zum Hl. Leonhard führte und darum herum zu einem schnell wachsenden Dorf. Um das Jahr 1010 erscheint Aigen erstmals in historischen Urkunden, im Jahr 1193 übergab Kaiser Heinrich IV Aigen mit Irching, Hart und Aufhausen an den Passauer Fürstbischof Wolfger.

Der Bau der ersten steinernen romanischen Kirche soll bereits 1180 begonnen haben und wurde zur Endzeit der Romanik, im Jahr 1250, fertiggestellt. Der Sattelturm, Teile der Ostmauer, die Südseite des Schiffes und der rechteckige vordere Mittelpfeiler im Innenraum bestehen noch heute und wurden in den zweischiffigen, gotischen Neubau des Jahres 1460 eingefügt. Die Wallfahrt in Aigen, die dem Hl. Leonhard geweiht war, nahm in dieser Zeit immer stärkeren Aufschwung. Die Wallfahrer wurden zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor für Aigen.

Im Jahr 1470 erhob der Passauer Fürstbischof das Fischerdorf Aigen zur Hofmark. Eine rege Bautätigkeit setzte ein, unter anderem wurde ein mächtiger Kastenbau aus Tuffsteinquadern, der Zehentstadel errichtet. Auch der Neubau der Pfarrkirche St. Stephan von 1470 bis 1518 fiel in jene Zeit.

Interessante geschichtliche Informationen zu allen Ortsteilen von Bad Füssing finden Sie auch unter www.bad-fuessing.de

Lyrik aus Aigen am Inn

lyrik 1Wohin ich wandre durch die Welt,
mir nirgens wo so gut gefällt,
wie dort wo ich geboren bin,
es ist mein schönes Aigen am Inn.

 

Weiterlesen ...

Transportweg Salzstraße

salzstraße 1Das Berchtesgadener Land wurde durch die Gewinnung und den Transport von Salz reich. Seit dem Mittelalter war das weiße Gold eine sprudelnde Geldquelle, um die sich das Augustinerkloster in Berchtesgaden

Weiterlesen ...

Leonhardimuseum

museum 1Über 200 Votiv- und Opfergaben aus Eisen, Wachs, Silber und Holz sind im Leonhardi-Musem Aigen am Inn ausgestellt. Unter den Exponaten befinden sich Eisenfiguren in menschlicher und tierischer Form.

Weiterlesen ...

Wallfahrtsort

wallfahrt 1Aigen am Inn zählt zu den frühen Stätten der Leonhardsverehrung. Der in Niederbayern weit verbreitete Leonhardskult hat sehr wahrscheinlich von hier seinen Ausgang genommen. Der spätromanische

Weiterlesen ...

Wetter - Aigen am Inn

Camera 01 256

Impressionen
hier ansehen

panorama-logo