Transportweg Salzstraße

salzstraße 1Das Berchtesgadener Land wurde durch die Gewinnung und den Transport von Salz reich. Seit dem Mittelalter war das weiße Gold eine sprudelnde Geldquelle, um die sich das Augustinerkloster in Berchtesgaden

und die Salzburger Bischöfe stritten.

Auf flachen Schiffen wurde das Salz bis ins 19. Jahrhundert die Salzach und den Inn hinab nach Passau transportiert und dort verkauft. Der Verkehr auf dem Inn brachte auch der Bevölkerung von Aigen am Inn und den umliegenden Ortschaften lukrative Einnahmequellen zum Beispiel durch den Handel mit Futtermitteln (Getreide) für die Pferde, die die Schiffe wieder flussaufwärts zogen. Die Pflege der Wege entlang der Wasserstraße oblag den hiesigen Bauern, ohne die gerade im Winter die Zugpferde nicht vorwärts gekommen wären.

Wetter - Aigen am Inn

Camera 01 256

Impressionen
hier ansehen

panorama-logo